Ostsee-Kreuzfahrt und alles über Kreuzfahrten

Von Warnemünde, Kiel, Hamburg oder Bremerhaven aus starten Ostsee-Kreuzfahrten ins Baltische Meer und die Ostsee. So rätselhaft wie geschichtsträchtig wie lebendig sind die Ziele auf der skandinavischen Halbinsel oder in Nord- und Nordosteuropa.

AIDA Ostsee und Mein Schiff Ostsee Reisen sind bei deutschen Kreuzfahrern vor allem im Sommer sehr beliebt.

Entlang der Küsten liegen angesagte Metropolen wie Kopenhagen, Stockholm oder Helsinki, die weltweit nördlichste Millionenstadt und Zarenstadt St. Petersburg, das historische Danzig oder aber auch die vielseitige Küstenlandschaft der heimischen Insel Rügen.

Die Ostsee, auch Baltisches Meer genannt, liegt zwischen der Skandinavischen Halbinsel und Nord-, Nordost- und Mitteleuropa. An ihrem westlichsten Punkt bei der Flensburger Förde mischt sie sich mit der Nordsee – wobei eben diese westliche Abgrenzung nach wie vor unterschiedlich definiert wird: Mal wird das Kattegat (dt. Katzenloch) zwischen der dänischen Ost- und der schwedischen Westküste als Ostseearm, mal als Nordseearm, mal als gar keines der beiden bezeichnet.

Für Landgänge in Sankt Petersburg (Russland) muss rechtzeitig ein Visum beantragt werden, was langwierig und kostspielig sein kann. Wer auf das Ausflugsangebot der Reederei oder auf eine Organisation vor Ort zurückgegriffen wird, braucht sich darum nicht zu kümmern.

Die günstige Anreise ist per Bahn, Bus oder Auto möglich. Es stehen an allen Häfen ausreichend Parkplätze und Anbieter für günstiges Parken am Hafen bereit. Die Preise der Anbieter solltet ihr im Vorfeld vergleichen!

Ostsee-Kreuzfahrt buchen »